W i l l k o m m e n
                        bei uns im  Demlinger  Eulennest                                                                                                                     
 
 



Fotobuch

Aktuelles im Jahreskreislauf

 

Schlaufüchse machen 1. Hilfe Kurs





...die Eulennestkinder feiern Geburtstag


...wir gratulieren, singen, spielen, tanzen, lassen uns mit Leckereien verwöhnen und bekommen eine kleine Überraschung. Natürlich feiern wir auch nach Wunsch  in der freien Natur (Zauberwald)

... die Eulennestkinder in der Natur








Jeden Freitag sind wir "on tour" in Wald und Natur, bei jedem Wetter! 

Wir besuchen unseren Zauberwald, den Lagerplatz, den Menninger Berg, Wandern, machen Picknick u. v. m.

Ein respektvoller Umgang mit der Natur liegt uns sehr am Herzen. 

Der regelmäßige Umgang mit der Natur schult intensiver die Wahrnehmung der Kinder und ermöglicht ein vorausschauendes Handeln, wie z. B. in der abgepflückten Pflanze haben verschiedene Tiere ihr Heim verloren, oder ein zertretender Regenwurm ist unwiederbringlich.

Die Kinder haben die Möglichkeit mindestens einmal in der Woche ungestört sich selbst in der Natur zu erfahren, ihre Grenzen auszuprobieren, sowie zu erweitern. Dies geschieht sowohl  in körperlichen Hinsicht z. B. Klettern, Balancieren..., als auch in sozialer Hinsicht beim Spielen oder im Prozess von Tageszielen. (z. B. Bau eines kleinen Lagers, einem Unterschlupf...)

Durch die Interaktion mit der Gruppe, sowie das Fehlen von vorgefertigten Materialien entwickeln die Kinder viele Fähigkeiten zum sozialen Miteinander und zu einem planvoll kreativen Spiel. In geschlossenen Räumen sind die Kinder sehr oft Lärmstress ausgeliefert, dies gibt es in der freien Natur kaum oder fast gar nicht.

"Erzähle mir und ich vergesse, zeige mir und ich erinnere, lass mich erleben und ich verstehe"

KONFUZIUS

 

...die Eulennestkinder treiben Sport, ob im Freien oder im Bewegungsraum

 

 

 


...die Eulennestkinder im Garten


...die Eulengruppe ist hauswirtschaftlich sehr aktiv




 ...die Eulennestkinder und die Psychomotorik

 



Psychomotorik ist eine ganzheitliche Förderung des Kindes über die Wahrnehmung, die Bewegung und das Spiel.


Stärkung der ICH-Kompetenz - bedeutet seinen Körper wahrnehmen, kennenlernen, erleben und mit ihm umgehen. D. h. für uns Vermittlung von Erfahrungen im kognitiven Bereich ( den eigenen Körper wahrnehmen und Kenntnisse über ihn zu erlangen), sowohl auch im affektiven Bereich (zu spüren, wie sich sein eigener Körper anfühlt).

Stärkung der SACH-Kompetenz - bedeutet seine Umwelt wahrnehmen, sich ihr anzupassen, mit ihr umzugehen und Veränderungen wahrnehmen zu können. D. h. Die Kinder sammeln Erfahrungen mit Gegenständen und Materialien aller Art, ohne dass Verwendungs- und Spielmöglichkeiten vorgegeben sind. Die Kinder experimentieren, probieren aus, erfahren unterschiedliche Eigenschaften und Beschaffenheiten u. v. m. So können Turnmatten als Höhle umfunktioniert werden oder ein einfacher Holzstock als Bohrer. Psychomotorik findet bei uns nicht nur in der Turnhalle statt, wir bieten den Kindern auch Naturräume (Wald, Wiese usw.) an.

Stärkung der SOZIAL-Kompetenz - bedeutet andere wahrnehmen, sich anpassen, sich verändern können, sowie sinnvolles Umgehen mit anderen. Die Kinder erfahren sich in der Auseinandesetzung mit anderen Kindern und erleben sich als einen Teil der Gruppe. Sie zeigen anderen etwas, sie sehen anderen zu, sie agieren mit anderen, äußern Wünsche und Bedürfnisse, respektieren aber auch die Wünsche und Bedürfnisse der anderen und setzten dies spielerisch gemeinsam um.

Wir wollen den Kindern Spielräume geben, die ihre motorischen Fähigkeiten fördern, aber auch alle Sinne ansprechen.

"Motiviert sein heißt, sich mit Freude bewegen"

ANDREAS TENZER


                                    ...die Eulennestkinder 
und                                                                                                         Faustlos

 Faustlos - ein Programm zur Gewaltprävention

(findet alle zwei Jahre statt, Infos dazu an unserer Pinnwand)


Wut und Zorn gehören zum Leben eines jeden Kindes, was man ihnen nicht unbedingt abtrainieren soll. Jedoch sollte man gezielt sozial-emotionale Kompetenzen in einigen Bereichen fördern. Die Kinder erfahren eine Schulung des Einfühlungsvermögens, einen behutsamen Umgang mit Wut und Ärger, sowie Unterstützung bei ihrer Impulskontrolle durch verschiedene Rollenspiele, durch die beiden Handpuppen (Schnecke/Hund) oder ausgewählten Geschichten.


...die Eulennestkinder und ihr Portfolio


Portfolio, das "ICH-Buch" eines jeden Einzelnen dient als:

  • Sammelmappe worin der Alltag im Kindergarten dokumentiert wird
  • eine Methode des Sichtbarmachens um Zusammenhänge zu verdeutlichen
  • Wissensbuch, wo Originalarbeiten von den Kindern selbst reflektiert werden
  • Entwicklungsdokumentation für den fachlichen Austausch mit Eltern, Schule usw.
  • persönlicher kostbarer Schatz jedes Einzelnen

 Inhalte:

 

  • Seiten über das Kind "ICH" (...mein erster Tag im Kindergarten, mein Geburtstag, so verkleide ich mich im Fasching u. v. m.)
  • Seiten über die Projekte in unserer Einrichtung (Exkursionen, Experimente, Zeichnungen, Bilder, Geschichten, Lieder ...)
  • Seiten über Kunstwerke aller Art des Kindes, dem Jahreskreislauf entsprechend (Selbstporträts, Nikolaus, Weihnachten, Fasching, Ostern...)
  • Seiten von Fotos des Kindes in den unterschiedlichsten Situationen (beim Kochen/Backen, von Aktivitäten aller Art)
  • Seiten über gesammelte Objekte (Eintrittskarten, Postkarten, Prospekte, Erinnerungen aus dem letzten Urlaub...)
  • u. v. m